Startseite
    Tagebuch
    Ziele 2013
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/ihelpmyself

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

20 Jahre. - Weiblich Habe nebenher einen 2ten Blog laufen, vielleicht findet man den ja. Ehm...ich habe ein Essstoerungs Problem und ein Selbstbewusstsein Problem und ich versuche durch diesen Blog mir selbst zu helfen, indem ich alles runter schreibe was mir so durch den Kopf geht. Bei mir sieht es mit der Essstoerung so aus, 2010 litt ich unter Magersucht, 2011 ging es mir besser aber ich kam mit mir selber nicht mehr klar und habe jetzt so ein Fressattacken/Fess-Angst-Attacken Problem, d.h. wenn ich mir ueber Sachen Gedanken, Sorgen mache bezueglich Abnehmen und so dann fresse ich weil es mich wie besaenftigt, wie'n Junkie nur halt eigentlich schlimmer. Und jetzt habe ich diese schwere Entscheidung getroffen ueber meine Zeit meines eigenen ''Entzugs'' nenne ich es mal zu schreiben. Mir ist es egal was Andere denken, ich will mir helfen, und mir hilft es schon wenn ich weiss, dass ich mich zu etwas verpflichte und dass staerkt mich schon mal.

Alter: 23
 

Mehr über mich...

Ich glaube...:
ich kann es schaffen, denn ich will es schaffen und muss es auch, sonst bring ich mich irgendwann um.



Werbung



Blog

Tag.06 - Liebe und Hass

Gute Nacht!

Gerade für Morgen das Essen für Mittag und Abend vorgekocht, halte mich genau an meinen Essensplan und es funktioniert wunderbar, bisher.

Hatte in der Nacht totale Angst-Attacke kurz gehabt, und bei mir sind solche Angst-Attacken immer mit dieser ''Fress-Sucht'' verbunden aber ich hatte sie unter Kontrolle gekriegt, bin kurz rumgelaufen im Haus und habe an das gedacht was ich bisher geschaffen habe, also den Blog hier, und was ich alles erreichen will und dass ich auch jetzt nicht einfach so aufgeben und alles hin schmeißen kann.
Und die Angst ging nach und nach und dann habe ich mir ein Zucker freies Kaugummi genommen, dass mich auch noch beruhigt hatte.

Sehr wichtig hier an zu merken, es ist das aller erste mal, dass ich solch eine Attacke unter Kontrolle gehabt habe und ich weiß auch, dass noch weitere folgen werden, denn ich mache ja sowas wie einen Entzug aus dem alten, schlechten, ungesunden, kranken Leben.


Liebe und Hass - Das Thema - Warum?

Wegen meiner 2.ältesten Schwester sie hat sich mit mir über jemanden unterhalten, und ich frage mich, wirklich...was genau wollte ich sagen.... X_____X

Naja, Liebe wie ist es verliebt zu sein, ich sehe zwar immer so Turteltäubchen und sage mir auch sowas muss toll sein, aber was steckt noch alles mit drin?

Ich weiß nicht ob man genau versteht worauf ich hinaus will, aber dieses Thema greift immer mehr in mein Leben ein, nicht dass ich jemals verliebt war, war ich wircklich noch nie, die Kerle hier sind Arschlöcher und in der Anderen Stadt auch, alles so meist einen auf Gangster-Macher die einfach nur doof sind.
Wenn man nicht das gleiche tut und mag vor allem an Handys und Musik ist man nicht toll. - So ist es - und dass ist zum Kotzen...

Und im Ernst ich finde es schlimm, wie manche Menschen einander anschauen wenn die hören da hört jemand keine Ahnung Jazz-Musik und nicht den neuesten Rap, nur als Beispiel.

Musik=Freiheit=Verbundenheit=Spaß <--- Dass empfinde ich in Musik, dass macht Musik!

Ich glaube ich bin vom Thema abgekommen.^^

Aber egal.

Was mich immer von dem Thema und der Auseinandersetzung mit kennenlernen, verlieben etc. abgehalten hat, ist:

1. Die Ehe meiner Eltern
2. Beziehungen meiner Schwestern zu echt meist komischen Kerlen
3. Angst so einen Vaterkomplex zu haben, zurückzuführen auf Punkt 2

Naja, vor ein paar Tagen bin ich auf ein Lied gestoßen von Lea Michele gecovert - Defiying Gravity - Original vom Musical Wicked und der Text und alles hat mich eh bissl wachgerüttelt.

Wer reinhören will einmal...

Hier vom Musical:
http://www.youtube.com/watch?v=FlMBcTGJ4YM


Und hier von Lea Michele:
Natürlich war die GEMA mal wieder da...... -.- Arschlöcher!

Naja ich gehe mal ins Bett und räume vorher noch schnell auf, heute wird wieder ein anstrengender Tag

Gute Nacht!
10.12.13 23:57


Tag.05 - Wer nicht wagt der nicht gewinnt!

Hey!

Aufgestanden und ich dachte ich kille mich, mir gings den ganzen Tag beschissen, bis ich dann gegen Nachmittag mein Training gestartet hatte und auch beendet hatte!!!!

Ich bin sehr stolz deswegen auf mich, zwar schmerzen in jedem Muskel aber sehr stolz.

Ehm mir liegt was gaaanz schweres auf dem Herzen und zwar, was ich gerade jetzt loswerden muss, denn mir fiel gerade, als ich die Küche aufgeräumt habe, auf, dass ich mich immer verstelle bei Anderen also versuche perfekt zu sein DEREN BILD was sie von MIR haben zu ENTSPRECHEN!
Und DAS MUSS ECHT AUCH AUFHÖREN, ich will nicht mehr immer dieses nette, höfliche Ding sein, was ich nicht bin, ich bin nett ja, habe aber eine sehr eigene Meinung, habe/kann auch eine sehr große freche Klappe kriegen und darauf bin ich verdammt nochmal stolz, denn diese tolle Eigenschaft habe ich von meiner Mutter geerbt - eindeutig ^^ - denn sie hat eine sehr große Klappe und steht immer zu den richtigen, menschlich gerechten Dingen (wenn man das so sagen kann) und so eine bin ich auch schon immer gewesen, aber weil ich weiß, dass in der Stadt hier sowas nicht angesehen und akzeptabel ist, habe ich mich immer verstellt und gerade kotzt mich das echt an, dass ich immer so blöd bin/war mich zu verstellen >......<

Und damit ist ab sofort Schluss!

Ah was mir noch einfällt, Kinder, ganz ehrlich diese jungen Kinder zwischen 6-10 Jahren geben mir immer und immer mehr Gründe sie zu hassen.
Heute haben so beschissene Kinder uns und unser Haus und unser Gründstück beleidigt, wie gesagt, wir sind hier nicht gerne gesehen und im ernst ich hab mich zurückgehalten und das bereue ich, wenn die sowas nochmal machen, echt dann schnauze ich die sowas von zusammen und wenn ich den drohe.
Ist mir egal ob die zu ihren Eltern rennen und sonst was labern, bei uns haben 10-14 jährige eine 84 Jährige ausgeraubt, im ernst diese kleinen Arsch-Kinder kann man nicht mehr in der heutigen Zeit wie Kinder behandeln die sind schon sehr weit und ich weiss wovon ich rede, es sind zwar nicht alle so aber 90% bei uns, von denen, sind so.

Kleine Kinder - dass sind Monster, Teufel in Person, die werde ich wie Erwachsene behandeln und zusammenschnauzen.

Boah soviel Wut ------- >.<

Erstmal abgedampft, lag mir schon die ganze Zeit im Kopf und im Magen.


Gute Nacht
9.12.13 23:57


Tag.04 - Tag vor dem großen Start

Ich habe mich etwas eingearbeitet aber habe Angst, es geht zwar schon richtig los, also noch nicht richtig, ich bin zwar noch am Anfang vieles zu ändern aber morgen kommen viele neue Dinge hinzu die ich schon lange nicht mehr so im Leben gehabt habe.

Fester Essensplan und Essenszeiten, dazu Trainingszeiten aber ich sehe es locker, ängstlich wie ich mich verändern werde aber locker ich will es wie schon wieder wiederholt alles locker und gelassen angehen.

Ich hoffe ich kann gut schlafen wenn nicht habe ich schon Tricks und Tipps an die ich mich halte.

Bsp.: * rausgehen und Musik hören
* einfach nur Musik hören oder per Handy Dokus angucken


Gute Nacht allen und noch einen frohen und guten 2.Advent
8.12.13 22:57


Tag.03 - Es geht...

Hey.

Der Tag heute hatte grauenhaft angefangen, ich fühlte mich wie leer gesaugt, total fertig und ich hätte heulen können, aber genau dass ist auch noch so eines meiner Probleme, zu weinen.....

Ich kann einfach keine Gefühle so richtig zeigen vor allem alles was traurig ist, aber daran arbeite ich auch noch.

Ja, zudem der Tag fing grauenhaft an, nicht nur, dass ich mich wie tot fühlte, nämlich meine Mutter war ausgerastet wegen einem Brief von ihrem ''Ex-Mann'' (unserem Erzeuger) also nicht von ihm sondern von seiner Anwältin, was die halt alles fordert und etc.

Naja, sie fing halt an den ganzen alten Kram, was er uns angetan hatte wieder und wieder zu erzählen und das tat mir so weh, denn ich will nicht immer wieder das ganze von vorne wiederholen und nunja meine ältere Schwester war dabei als sie das ganze mal wieder erzählte und ist irgendwann aus dem Zimmer gegangen und hoch ins Bett.
Da hat sie dann einfach alleine sein wollen, dass merkte ich auch, ich bin ihr auch nicht hinter her gerannt, denn ich kenne dieses Gefühl nur zu gut einfach mal alleine und in Ruhe gelassen werden zu wollen.

Nach 'ner gewissen Zeit bin ich dann hoch zu ihr und da hatte sie dann nur noch geweint, sie kann das ganze auch nicht mehr hören.

Einerseits kann ich meine Mutter verstehen, aber sie soll nicht immer wieder nur uns alles erzählen was passiert war, denn wir haben es an Haut und Haaren mit erlebt, sie soll es vor Gericht sagen!!!!

Andererseits finde ich es von ihr unter aller Sau, dass sie einfach nicht versteht wenn wir sagen wir können es und wollen es nicht mehr hören, da kommt sie und schreit uns an und sagt dann - ''Ihr lasst mich doch eh alle alleine, ich bin alleine ...'' - usw. & so fort.

Danach habe ich erst mal das Haus grob aufgeräumt, da muss ich noch weiter machen!!! O____O - bevor meine kleine Schwester von ihrem Freund zurück kommt denn die hasst das Chaos. ''hehe^^''

Und danach erst mal n bissl 30min Ergometer, ist nicht viel aber ich arbeite daran fitter zu werden, aber ich stresse mich damit nicht.

Dann habe ich gepuzzlet, kann ja mal irgendwann mal die Puzzles zeigen ich liebe diese richtig schweren Bunten und großen, besser gesagt riesen Puzzle

Nachdem wir uns alle wieder angefreundet hatten^^, sind wir losgefahren einkaufen, tanken und meine älteste Schwester bei ihrer Freundin abgesetzt.

Und ich weiß nicht ob einer von euch vielleicht diesen Song anhand dieses Textes findet, ein sooo tolles Lied lief im Radio und ich habe mir Bruchteile aufgeschrieben gesucht aber ein Wort habe ich nich ganz verstanden und deshalb geraten vielleicht finde ich es deswegen nicht hier ist der Text was der Sänger gesungen hat : ---> We('re) never gonna (creed) it - that's what she said <--- dass in den Klammern ist geraten :D
Und hinzu kommt dass der einen seeehr erkennbaren britischen Akzent hatte, also wenn einer vielleicht dieses Lied findet von dem Sänger dann echt HAMMER MÄßIG VIELEN DANK IM VORRAUS

Dass war so alles wichtige was ich mal loswerden wollte.


Zitat des Tages: '' Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.''
7.12.13 22:02


Tag.02 - Schwere Zeiten

Es stehen schwere Zeiten bei mir an.
Ein sozusagenem Entzug den ich mache von meiner Sucht und meinen alten Macken.

Es gibt viele Momente ,immer wiedee, in denen ich an meinen Fähigkeiten etwas zu ändern und meinem Willen kurz zweifle.
Doch zurück gehen kann ich nicht mehr und werde ich auch nicht mehr, denn DAS hier ist meine letzte Chance, eine letzte Chance für mich selbst.

Hinzu zu meinen zweifeln kommen auch sehr viele Familiäre Probleme, die Scheidung meiner Eltern, die finanziellen Probleme deswegen bei unserer Mum und meine Mum ist einfach zu streng und ein-stirnig, sie ist nur noch am Jaulen und Meckern und dass geht mir echt gewaltig auf den Wecker, auch so einer der Mit-Gründe die mich immer wieder herunterziehen.

Ja sie wird geschieden und ja es wird finanziell schlecht für uns stehen aber ey, im ernst scheiss drauf, sie soll froh sein dass dieser Bastard der uns Jahre lang verprügelt hat weg ist und scheiss auf's Geld, denn wir kommen aus dieser schweren Zeit schon raus.

Genau das sind die Wunder von denen man spricht, etwas aus eigener Kraft zu schaffen, etwas zu schaffen!!!!!
(Das erinnert mich so an den Film ''Bruce Allmächtig'' den Satz von Morgan Freeman, wo die am 07 um 07:00 Uhr zusammen den Boden aufwischen, nachdem es einen Aufstand gegeben hat wegen vieler Lottogewinne.)

Da sagte er: ''Die Suppe zu teilen war kein Wunder, Bruce, sondern ein Taschenspielertrick. Eine alleinerziehende Mutter mit zwei Jobs, die noch genug Zeit findet um ihren Sohn zum Fussballtraining zu fahren, das ist ein Wunder. Ein Teenager, der nein zu Drogen und ja zu einem guten Abschluss sagt, das ist ein Wunder. Die Menschen wollen immer, dass ich alles für sie tue, aber was sie selbst nicht bemerken ist, dass sie selbst die Kraft dazu haben. Du willst ein Wunder, mein Sohn? Sei selbst das Wunder." - Gott zu Bruce.

Und an diesen Satz werde ich mich halten, NEIN zu meiner Sucht zu sagen und ja zu meiner Heilung und einer Veränderung in meinem Leben - dies zu schaffen ist ein Wunder.
6.12.13 13:10


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung